​BEGLEITUNG BEI LONG-COVID


THERAPEUTISCHE YOGASTUNDE

Covid ist eine Erkrankung, die nach dem Abklingen der ersten Symptome Langzeitfolgen mit sich bringen kann. Da Corona eine Erkrankung der Lunge ist, fällt es einzelnen Genesenen schwer, wieder in den alten Atemrhythmus zurückzufinden. Die Atmung ist ein zentrales Thema im Yoga und viele Übungen zielen genau auf die Vertiefung und Verlängerung der Atmung ab. Wenn man über einen längeren Zeitraum zu flach atmet, kommt das Nervensystem in Bedrängnis und das kann bis zu Panikattacken gehen. Wer sich selbst in Panik erlebt, verliert mitunter das Vertrauen in seinen Körper, Angst und Panik rütteln stark am Gefühl der Sicherheit. Wer sich selbst nicht mehr sicher in seinem Körper fühlt, braucht Begleitung, Reha und Menschen die Unterstützung geben.

Ganz klar ist auch, dass Long-Covid noch erforscht wird und wir am Anfang stehen was Hilfe und Therapie betrifft. Yoga kann hier jedoch bereits jetzt ein kleiner Baustein auf dem Weg zurück sein.

Menschen, die unter Long-Covid leiden, bekommen in der Einzelstunde die Möglichkeit in einer sicheren Umgebung Atemübungen, die individuell auf sie abgestimmt sind, zu erlernen und zu üben. Sanftheit, Zeit und Wiederholung nehmen den Druck raus, der in einer Gruppe da sein kann.

Sanfte Berührungen, Dehnungen und Entspannung, können das zentrale Nervensystem entspannen und dies wirkt sich wohltuend im ganzen System aus.

 

Corona ist keine harmlose Grippe. Die Menschen die von den Langzeitfolgen betroffen sind, berichten von Müdigkeit und Schmerzen in der Muskulatur. All das nehme ich sehr ernst.

 

Was ich dir anbieten kann, wenn du davon betroffen bist, dich auf deinem Weg in deine Kraft zu bringen, und somit in deinen Alltag.