​YOGALEHRER-AUSBILDUNG

FEBRUAR 2023

Der Schwerpunkt dieser zweijährigen Ausbildung liegt in der Körperarbeit. Die Haltungen (Asanas) werden präzise und klar aufgebaut, so dass die angehenden Lehrer:innen eine solide Basis erwerben, um eigene Gruppen zu führen. Eine weitere Säule ist die Atmung (Pranayama), bewusst ausgeführte Atemtechniken spielen eine wichtige Rolle im Yoga. Darüber hinaus vermittelt die Ausbildung die nötigen didaktischen Kenntnisse, um eigene Gruppen zu leiten. Wir orientieren uns an der Yogaphilosophie und bringen sie in die Gegenwart, so dass es nicht darum geht alte Texte aufzusagen, sondern deren Bedeutung ins Hier und Jetzt zu bringen.

 

Die Ausbildung umfasst zehn Module, inklusive Prüfungsvorbereitung und Prüfung. Es ist für die angehenden Lehrer:innen zwingend erforderlich, dass die Bereitschaft zum eigenen Üben vorhanden ist (etwa 30 Minuten täglich). Yoga ist ein Erfahrungsweg und die aus der eigenen Praxis resultierenden persönlichen Erkenntnisse fundieren und umspannen das Ausbildungstraining. Spüren, Wahrnehmen und die Achtsamkeit werden in den kommenden zwei Jahren der Ausbildung gefördert. Die Beobachtungsfähigkeit wird geschult um später im eigenen Unterricht klar erkennen zu können, wo der Körper, Atem und Geist der Schüler:innen gefördert werden kann. Insgesamt geht es um die Entwicklung einer tragfähigen Lehrerpersönlichkeit.

 

Yoga ist ein Weg, der in die Freiheit führt, den Geist beruhigt und das Nervensystem reguliert. Meditation und Konzentrationsübungen, sowie das  Erfahren von Stille und Einheit, sind Ziel des Yogaweges.

Yoga heißt Verbindung und genau damit arbeiten wir.

 

Die Philosophie des Yoga wird so weitergegeben, dass sie in die Gegenwart und in den Alltag führt. Esoterische Gedanken dürfen im Selbststudium gerne ergänzt werden, sind aber ausdrücklich nicht Teil dieser Ausbildung. In dieser Ausbildung dienen yogische Konzepte, wie z.B. die Lehre von den Chakren, mehr der Hermeneutik, also der Wissenschaft des Verstehens, anstatt einer wortwörtlichen Glaubenslehre.

 

Die Ausführung und Wirkung einzelner Haltungen, sowie die körperorientierte Ausrichtung in der Verbindung mit der Atmung, sind die Basis unseres Trainings. Wir werden viel mit dem Körper üben, um uns gezielt die Ausrichtung anzusehen. Unterstützt werden wir hier von einer Physiotherapeutin.

In der Ausbildung sollen die Schüler:innen ihre eigenen Stärken und Schwächen erkennen und bei körperlichen Problemen in der Lage sein Lösungen zu finden, durch Einsatz von Hilfsmitteln oder von alternativen Haltungen. Es geht nicht darum, alle in eine gleiche Form zu pressen. Die Teilnehmer:innen der Ausbildung sollen sich gegenseitig unterstützen, fördern und begleiten. Gemeinsame Vorstellstunden helfen bei der Reflexion. Am Ende der zwei Jahre steht eine Prüfung, die sich aus einem schriftlichen, mündlichen und einem praktischen Teil zusammensetzt. Bei erfolgreichem Abschluss erhält jede Teilnehmer:in ein Zertifikat.

 


AUSBILDERINNEN

Silke Fischer, Yogalehrerin BDY/Heilerzieherin

Schülerin von Lissa, eigene Lehrertätigkeit seit 2005.

Tiefe Verbindung zum Yoga und überzeugt von der Wirkung einer klaren, geerdeten Praxis.

Sechs Monate Selbststudium in Indien.

Sie unterstützt Menschen in Einzelstunden und Coachings.

Weiterbildungen in Thai Yoga Massage,

Wirkung von Yoga auf das Nervensystem und in traumasensiblem Yoga.

Lissa Gruner, Iyengar Yogalehrerin

seit nun mehr als dreißig Jahren unterrichtet Lissa konstant eigene Yogagruppen, gibt Workshops und Einzelunterricht. Sie besucht fortlaufend Weiterbildungen und übt selbst täglich Yoga. Ihr tiefes Wissen über die präzise Ausrichtung des Körpers in den Haltungen, Kontraindikationen und Atemtechniken beherrscht sie meisterlich.

Was du als Azubi mitbringen solltest:

  • Zwei Jahre Yogapraxis bei einer Lehrer:in

  • Bereitschaft zur eigenen Praxis

  • Selbstständiges Arbeiten zu Hause

  • Fähigkeit gemeinsam im Team zu lernen/üben

  • Offenheit für Reflexion und Selbststudium

  • Lust auf persönliches Wachstum

 

Was diese Ausbildung nicht ist:

  • Wellnesswochenenden

  • Esoterische Spielwiese

  • Therapie

  • Flucht vor dem Alltag

 

Was wir als Lehrerinnen mitbringen:

  • langjährige und tiefe Erfahrung im Yoga

  • präzises, differenziertes und systematisches Fachwissen

  • Freude an Didaktik

  • Gute Atmosphäre

  • Wir begleiten gerne Menschen

  • Erdung und Klarheit