HYGIENEKONZEPT

  • Es gilt die 3G-Regelung: geimpft, genesen, getestet (Nachweis eines negativen PCR-Tests höchstens 48 Stunden alt, POC-Antigentests höchstens 24 Stunden alt, Antigen-Schnelltest zur Eigenanwendung vor Ort. Der Test muss selbst mitgebracht werden, Selbsttest vor der Yogastunde).
     

  • Es dürfen sich, entsprechend der Abstandsregel, max. 5 Teilnehmer/innen und ein/e Yogalehrer/in im Yogaraum befinden.

  • Zwischen den Yogamatten und den Yogapraktizierenden und zwischen den Übenden und dem/r Yogalehrer/in muss ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

  • Yogakleidung muss bereits beim Ankommen getragen werden, umkleiden in der Garderobe ist nicht erlaubt.

  • Verzicht auf Treffen vor oder nach der Yogapraxis im Aufenthaltsraum. Wasser und Tee werden nicht wie gewohnt bereitgestellt.

  • Der Zutritt zum Yogastudio erfolgt einzeln und mit Mund-Nasen-Bedeckung (Atemschutzmaske) im Abstand von 1,5 m zu den einzelnen Personen.

  • Atemschutzmasken sind bei Eintritt in den Yogaraum bis zum Erreichen des Mattenplatzes aufzusetzen, dicht neben der Matte abzulegen und beim Entfernen von der Matte wieder anzulegen.

  • Jede/r Teilnehmer/in muss eine eigene Matte und evtl. Hilfsmittel (Gurte, Blöcke, Decken etc.) mitbringen.

  • Teilnehmer/innen dürfen eigene Getränke mitbringen. Diese werden mit den anderen persönlichen Dingen neben der Matte deponiert.

  • Es werden lediglich verbale Korrekturen, keine Hands-On durch die Yogalehrerin vorgenommen.

  • Einhaltung der Husten und Niesetikette.

  • Die Namen, Adressen und Anwesenheitszeiten der Teilnehmenden werden in einer Teilnehmerliste dokumentiert.

  • Vor-/Nachholen von versäumten Stunden ist nicht möglich.

  • Personen mit Symptomen wie: Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Hals- oder Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall, dürfen nicht teilnehmen.

  • Vor dem Eintritt ins Studio sind die Hände mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel einzureiben.

  • Begrüßungen, die nicht kontaktfrei sind, sind untersagt.

  • Es werden lediglich verbale Korrekturen, keine Hands-On durch die Yogalehrer/in vorgenommen.

  • Nach der Benutzung der Toilette müssen die Hände gründlich mit der Seife gewaschen werden. Die Baumwollhandtücher sind nur einmal zu benutzten.

  • Regelmäßige Reinigung aller häufig berührten Flächen (z. B. Türklinken- und Griffe, Handläufe, Handwaschbecken, Wasserhähne etc.).

  • Die Räumlichkeiten werden regelmäßig ausgiebig gelüftet.